Sie sind hier

Schachklub Durlach beendet Saison siegreich

Mit Siegen verabschiedeten sich die beiden Mannschaften des Schachklubs Durlach in die Sommerpause. Während die 1. Mannschaft in der Bereichsliga souverän mit 7:1 bei den Schachfreunden Zeutern gewann, setzte sich die 2. Mannschaft in der Kreisklasse A in einem entscheidenden Spiel mit 5:3 gegen die 3. Mannschaft des Schachvereins Pfinztal durch.

Leichtes Spiel hatte die 1. Durlacher Mannschaft in Zeutern. Nachdem die Gastgeber bereits als Absteiger feststanden, traten sie nur in einer fünfköpfigen Notbesetzung an, sodass José Ospina Ocampo, Philipp Gessner und Borivoj Dimic kampflose Siege einstreichen konnten. An den weiteren Brettern remisierten Reinhard Litterst und Andreas Knöpfle, während sich an den vorderen Brettern Bernd Wagner, Dr. Matthias Kleifges und Wulf Oppelt schließlich gegen ihre - sich trotz der bereits gefallenen Entscheidung zum Teil heftig wehrenden - Gegner durchsetzen konnten. Mit diesem 7:1-Auswärtssieg beendete die von Bernd Wagner, der selbst 7,5 von 9 möglichen Punkten erzielte, angeführte 1. Durlacher Mannschaft ihre Bereichsligasaison mit 16 Punkten auf Platz 4 und somit nur einen Mannschaftssieg von einem Aufstiegsplatz entfernt, dessen Erreichen in der nächsten Saison angestrebt werden wird.

Auf ein weniger entspanntes Saisonfinale konnte sich hingegen die 2. Durlacher Mannschaft vorbereiten. Denn obwohl die Durlacher vor dem Spieltag auf einem Nichtabstiegsplatz standen, war vorherzusehen, dass ein Sieg vonnöten sein könnte, um den Abstieg aus der Kreisklasse A zu vermeiden. Tatsächlich trat diese Konstellation ein, doch hatten die Durlacher gegen die bereits gesicherten Gäste aus Pfinztal weniger Probleme als zuvor befürchtet werden musste. Nach schnellen Remisen durch Dr. Fritz Stier und Rolf Walter gelang es Dieter Fluck bald, seinen Gegner matt zu setzen. Nachdem auch Dr. Holger Hopp seinen Gegner bezwungen und Eckart Grabe deshalb in ein Remis eingewilligt hatte, war es Theo Geißler vorbehalten, mit seinem Partiegewinn den Mannschaftssieg komplett zu machen, sodass Wolfgang Friedrich und Dr. Hans Schulte ihre Partien beruhigt Remis geben konnten. Mit dem 5,5:2,5-Erfolg beendete die 2. Mannschaft die Saison mit 11 Punkten auf dem 7. Tabellenrang und hofft für das nächste Jahr auf ein weniger aufregendes Saisonfinale.

Im traditionellen Osterhasenblitzturnier des Schachklubs holte sich währenddessen erneut Stefan Haas den Sieg und damit den größten Osterhasen, während Veaceslav Cofmann und Lukas Pfatteicher die nachfolgenden Plätze belegten. Bernd Wagner erreichte Platz 4 unter den insgesamt 15 Teilnehmern.